Indische Kultur begeistert 14.000 Besucher parallel zum Vor-Fest

India Summer Days präsentieren sich in der ganzen Farbenpracht des fernöstlichen Indiens. Die dritte Auflage der India Summer Days ist für den 13. und 14. Juli 2019 vorgesehen.

Home

Unter dem Motto „Discover the authentic India“ präsentierten sich am vergangenen Wochenende die India Summer Days Karlsruhe – und das mitten in Karlsruhe. Parallel zur Vor-FEST-Woche von süddeutschlands größtem Familienfestival DAS FEST fanden rund 14.000 Besucherinnen und Besucher den Weg in die Karlsruher Günther-Klotz-Anlage. Gisela Splett, Staatssektretärin im Finanzministerium Baden-Württemberg, zeigte sich von den India Summer Days 2018 begeistert: „Die India Summer Days sind ein kulturelles Highlight, nicht nur für Karlsruhe sondern für ganz Baden-Württemberg und schon jetzt ein unverzichtbares Standbein in der Beziehung Baden-Württemberg und Indien. Das Festival hilft ein besseres Verständnis von der Beziehung des Landes Baden-Württemberg und Karlsruhe mit Indien zu bekommen. Wie könnte man dies besser vorantreiben, als gemeinsam dieses Festival zu feiern.“

Bereits bei seiner Eröffnungsrede zeigte sich Dr. Frank Mentrup, Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe und Vorsitzender des India-Boards Karlsruhe, voller Vorfreude auf die zweite Auflage des Indien-Festivals: „Es ist gelungen, dass wir dieses Festival nicht nur zu einer Karlsruher Veranstaltung machen, sondern zu einer baden-württembergischen – und darüber hinaus. Wir haben es geschafft ein breites Netzwerk aufzubauen, dies gilt es in Zukunft voranzutreiben“.

Neben Tänzerinnen und Tänzern präsentierten sich am Samstag und Sonntag auch zahlreiche Künstler, Musiker und Experten für Yoga und Ayurveda aus Indien in Karlsruhe. Die Besucherinnen und Besucher durften sich zusätzlich zum Bühnenprogramm von international erfahrenen und renommierten Lehrern die Kunst von Ayurveda und Yoga in Workshops näherbringen lassen.

Die beeindruckenden Masken beim Chau Dance, welcher 2010 in die Liste der UNESCO des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen wurde, sowie die große India-Style Show mit indischer Hochzeit als Höhepunkt am Sonntagabend waren sicherlich die Highlights der India Summer Days 2018.

Auch der Mitmachbereich, der Basar und die Informationsstände fanden großen Zuspruch: ob Henna-Malerei für Kinder, Reisetipps für die nächste Indien-Reise, Kunsthandwerk-Produkte sowie Gewürze und Düfte aus dem fernöstlichen Land – zahlreiche Aussteller präsentierten die große Vielfalt der indischen Kultur und Tradition. Sie zeigten sich sehr zufrieden über die immense Nachfrage und das große Interesse sowie die Begeisterung der Indien-Interessierten. Martin Wacker, Geschäftsführer der Karlsruhe Marketing und Event GmbH, bilanzierte: „Wir als Veranstalter sind glücklich, wie Karlsruhe wieder die indische Kultur bei den India Summer Days gefeiert hat. Auch 2018 erlebte der Indien-Fan ein authentisches Indien auf und neben der Bühne.“

 

Die dritte Auflage der India Summer Days ist für den 13. und 14. Juli 2019 vorgesehen.


Toller Auftakt der „India Summer Days“ in Karlsruhe

Wir haben sogar das indische Wetter nach Karlsruhe gebracht“, freute sich Indiens Generalkonsul Sugandh Rajaram bei der Eröffnung der „India Summer Days“ im Juli 2018: „Es ist schön zu sehen, wie hier das große Interesse und die Passion für Indien gemeinsam in einem solch tollen Fest zum Ausdruck kommt.“ Karlsruhe präsentiert Indien dabei in vielfältiger Weise – und „das ist ein kulturelles Highlight in Karlsruhe und Baden-Württemberg“, so Gisela Splett, Staatssekretärin im Finanzministerium des Landes. Die Karlsruher Indien-Aktivitäten seien eingebettet und verankert in ein „langfristiges Engagement des Landes“, so Splett: „Diesen eingeschlagenen Weg wollen wir weiter beschreiten.“ Dazu gehöre auch, dass die „India Summer Days“ einen festen Platz in Karlsruher Sommer finden.

Indien ist hier erlebbar
Die Karlsruher Günther-Klotz-Anlage hat sich zwei Tage lang dabei wieder zu einem indischen Bereich gewandelt – durch Informationsangebote, Gastrobereiche, Basar und ein abwechslungsreiches und authentisches kulturelles Angebot aus Indien. „Wir konnten das Angebot gegenüber dem Vorjahr deutlich ausweiten“, freute sich auch Martin Wacker, Geschäftsführer der veranstaltenden „Karlsruhe Marketing und Event GmbH“.

Ob „Patachira & Baul of Bengal“, „Chau Dance“, „Bhangra-Performance“, Konzerte mit Sitar und Tabla, Bollywood-Zeitreise, Bharatanatyam- und Kathakali-Tänze: Indien wird durch dieses vielfältige Angebot in Karlsruhe immer präsenter. „Wir haben dabei viel geschaffen in den vergangenen Jahren“, blickte Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup auf die Indien-Aktivitäten der Stadt: Ausgehend von ersten Kontakten von Tourismus und Wirtschaftsförderung, habe sich „ein breites Netzwerk entwickelt“, so der Oberbürgermeister – ob nach Pune, Mumbai oder Nagpur. Auch wenn Karlsruhe mit rund 310.000 Einwohnern für indische Verhältnisse eher eine Kleinstadt ist: „Wir haben längst vielfältige und konkrete Verbindungen in vielen Bereichen – auch über das ‚India Board Karlsruhe‘“, so der Oberbürgermeister. (jow)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close